Impressionen aus den Alpen


Kein anderes Gebirge der Welt hat die Menschen ähnlich bewegt und verzaubert wie die Alpen.
Dichter haben sie besungen, Maler ihre Schönheit dargestellt, Komponisten sich von ihnen inspirieren lassen: Wenn Mensch und Berg sich begegnen, kann Großes geschehen. Sie begegnen sich seit Tausenden von Jahren, seit Menschen in den Alpen und von den Alpen leben.

Die Geschichte der steilen Welt, die ihrer Besiedlung, ihrer Entdeckung als "Spielwiese" und ihrer Eroberung, ist eine europäische Geschichte. Die Alpen haben getrennt und verbunden, heute sind sie zwischen Wien und Nizza mehr denn je ein internationaler Tummelplatz. Die Faszination der steilen Welt wirkt ungebrochen, längst reicht sie über alle Grenzen hinweg. Die mobile Gesellschaft hat sich der Alpen bemächtigt, sie hat sich die steile Welt zu einer temporären Heimstatt geformt und vielerorts ihren schnelllebigen Bedürfnissen angepasst.
Doch nicht überall: Noch finden wir unberührte Natur und ein Leben, wie es seit jeher geführt wird. Noch können wir uns ergreifen lassen von Gebirgslandschaften, die uns bezaubern und bewegen, wenn wir die Alpen nur als das verstehen, was sie immer waren und großteils auch heute noch sind: eine eintigartige "Steile Welt".

Mit Beiträgen von Reinhold Messner und Malte Roeper. Der Vorarlberger Fotograf Peter Mathis und der Chiemgauer Autor Willi Schwenkmeier führen mit stimmungsvollen Bildern und gleichermaßen fundierten wie unterhaltsamen Texten durch die Alpen, vom Schneeberg bei Wien bis zur Montagne St. Victoire in der Provence. Sie werfen Streiflichter auf eine steile Welt, die Menschen anzieht und den Einheimischen Lebensgrundlage ist.

zurück

 

Impressum | Datenschutz | Copyright © SFIT